Rürup und Gabriel über Politchaos und AKK-Rücktritt

Rürup und Gabriel über Politchaos und AKK-Rücktritt

Das Bild zeigt einen Button zum Abonnement von DER CHEFÖKONOM.

„Politik ist kein Pokerspiel“

Das Chaos im Landtag von Thüringen strahlt auf Deutschland aus. Dabei ist bisher wenig passiert, stellt Sigmar Gabriel im Podcast „Global Chances“ bestürzt fest: “Was wir gesehen haben, ist, dass es in einer vergleichsweise kleinen Krise zuging wie auf einer mexikanischen Hochzeit, wenn jemand in die Luft schießt. Alle rennen durcheinander. Und kaum jemand hat den Überblick behalten.”

Fünf Kernaussagen von Sigmar Gabriel

  • Im Kern schaffen es beide Volksparteien nicht mehr, die sehr individualisierte Gesellschaft zusammenzuhalten.
  • Der verordnete Antifaschismus der DDR hat nicht funktioniert.
  • Die AfD bestimmt hier den Takt der Politik.
  • Das politische Personal ist nicht in der Lage ist, eine klare Orientierung zu geben. Stattdessen ist die ganze Republik in Aufruhr.
  • Bodo Ramelow ist ein ausgewiesener Demokrat. Die Linkspartei ist im Osten eine rechte Sozialdemokratie.

Leserkommentare zum Politchaos-Podcast

  • Warum verlieren die großen Volksparteien – weil sie weltfremd, wirtschaftshörig und selbstherrlich eigennützig geworden sind. Wir gehen (wegen Blindheit/Taubheit und Selbstherrlichkeit) sehr schlechten Zeiten entgegen.
  • Prima! Weiter so!
  • Sachliche Diskussion und hervorragende Analyse.
  • Zum Podcast Inhalt könnte es 4-5 Kernaussagen geben (je 1 Satz);
  • Sehr fundierte Infos
  • Wie so oft immer interessant und informativ. Zur eigenen Meinungsbildung sehr geeignet.
  • Weiß nicht. warum handelnde Politik gleich Chaos sein soll. Wenn wir unsere Politik immer selbst schlecht machen, verstärken wir bei den AfDlern nur das Gefühl, dass Demoktratie peinlich ist. Am Ende steht dann ein Trump, der den Leuten sagt, dass wir im Ausland wieder ernst genommen werden.

Der Chefökonom

Der Chefökonom

Ein Gedanke zu “Rürup und Gabriel über Politchaos und AKK-Rücktritt

Kommentar verfassen